– offen für die Lebensthemen der Menschen

„Die Papa-Liste“: literarisch – amüsant – informativ

Wir haben eine Leseempfehlungsliste für Väter und Großväter entdeckt. Sie wurde erarbeitet von einem Team, das aus einer Diplom-Bibliothekarin, zwei „sozialen“ Müttern von Pflege- bzw. Adoptivkindern und einem „leidlichen Teilzeit-Hausmann“, Leih-Opa und Familienbildner und einer Sozialpädagogin besteht. Gemeinsam verbindet diese Gruppe die Liebe zum Kinder- und Jugendbuch, sei es beruflich oder aus persönlichem Interesse.

Für Interessierte bieten sie 300 Lesetipps für Väter und Großväter und ihre Familien an, die regelmäßig aktualisiert wird. Kontakt: Christian Meyn-Schwarze, Mail: meynschwarze(at)t-online.de

Die aktuelle 178 Seiten starke Liste steht hier zum Download zur Verfügung.

Damit die neuen Väter von Anfang an das richtige Buch (vor)lesen

Wir stellen hier einige Neuerscheinungen für Kinder bis 3 Jahren vor.

Rotraut Susanne Berner:Karlchen für jeden Tag – Zum Singen und Machen, zum Feiern und Lachen“, ab 3 Jahren

Ein Hausbuch für die vier Jahreszeiten: Geschichten, Gedichte, Lieder, Spiele, Back- und Kochrezepte, Bastelideen, Gartentipps, Zaubertricks – und einem aktiven Papa in dieser Mehrgenerationen-Familie. Damit kann die gemeinsame Zeit sinnvoll und intensiv gestaltet werden.

Mies van Hout: „Das ist mein Papa!“, ab 2 Jahre

Dieses zunächst harmlos erscheinende Pappbilderbuch für die Kleinsten erweist sich beim genaueren Hinschauen als eine gewaltige Herausforderung für den vorlesenden Papa. Kleinkinder werden aufgefordert, die Frage Welches Jungtier gehört zu welchem Papa?" zu beantworten. Dazu sollen sie zu den abgebildeten Kindern den richtigen Papa finden. Die vier möglichen Väter sehen unterschiedlich aus, ähneln aber alle stark dem Kind.

Man muss bei den sieben Tierkindern und dem einen Menschenkind ganz genau hinsehen, um die richtige Lösung zu finden. Oder auf die nächste Doppelseite blättern. Richtig oder falsch geraten? Mist

Katja Reider, Ag Jatkowska: „So toll ist mein Papa!“, ab 3 Jahren

Diese Tierkinder erleben ihren Papa, der nicht nur für Abenteuer und Ausflüge bereit ist, sondern auch gemeinsam mit seinem Kind kocht. Doch auch für Quatsch und Unsinn, fürs Necken und Kitzeln, fürs Gebrumme beim Abendlied ist er der präsente Begleiter. Dass er dabei selber schlummert ist doch klar, nach so einem aufregenden Tag mit dem Kind. Acht verschiedene Tierpapas und ihre Kinder erzählen von den besonderen Beziehungen zwischen Vater und Kind. Die jeweils vierzeiligen Reime fördern die Sprachfähigkeit der Kinder. Solch ein Vorlese-Bilder-Buch ist ein willkommenes kleines Geschenk – statt Sü.igkeiten. Und ist auch viel gesünder und hält viel länger. Wer also Familien mit Kindern ab Drei etwas Sinnvolles schenken und das Vorlesen fördern möchte, ist mit diesem liebevollen Pappbilderbuch bestens bedient.

Pina Gertenbach, Hans-Christian Schmidt: „Schau mal, was mein Papa kann!“, ab 2 Jahre

Papa Hase kann ganz hoch springen, Papa Pfau ein Rad mit seinen Federn schlagen, Papa Krokodil sein Maul aufreißen, Papa Chamäleon seine Hautfarbe ändern, Papa Frosch seine Zunge als Fliegenfänger nutzen und der Menschen-Papa Knut? Seinen Sohn Jonathan lieb haben und mit ihm kuscheln. Die farbenfrohen Bilder zeigen also Papas mit ihren Kindern und in den vierzeiligen Versen lernen die Kleinsten die Besonderheiten der Papas kennen. Und können mit Schiebe- und Drehelementen erleben, was die Papas können. Nur Kuscheln sollten sie beim Vorlesen selber.
Ein aufwändig gestaltetes Entdeckerbuch.

Annemarie van Haeringen, Ao De & Ao Teer: „Mein Papa“; ab 2 Jahre

Ja – sehr gute Bilderbücher sind inzwischen teuer geworden. Wer seinem Papa mal ein richtig nettes Dankeschön sagen möchte, der verschenke zum Vatertag im Mai, zu Papas Geburtstag oder zu einem anderen Anlass diese Liebeserklärung eines kleinen Jungen an seinen Papa. Dabei kommtder Papa zunächst nicht gut weg: ein verschlafender Berg wird durch seinen pfiffigen Sohn geweckt – mal zärtlich und wenn das nicht hilft mit Wasserspritzern.

Und dann sehen wir einen vorbildlichen Bilderbuchpapa, der seinem Kind Bücher vorliest und tolle Lieder singt und dazu mit seinem Sohn tanzt. Und an dieser Stelle ist der chinesische Ursprungstext von Ao De & Ao Teer über die niederländische Originalausgabe zum deutschen Liedgut gekommen. Der Übersetzer Rolf Erdorf war wohl mal in einer Spielgruppe und hat dort das Lied von den Elefanten, die im Wald spazieren gehen, gesungen und getanzt. Großartig ins Deutsche übertragen und gezeichnet.

Jutta Bücker: „Noch einmal mit Heinz“, ab 2 Jahren

Der Vater geht mit seiner etwa zweijährigen Tochter auf den Spielplatz. Seine pfiffige Kleine rutscht gerne und schnell die blaue Rutsche runter. Und kennt sich mit Bewertungen aus, der Daumen geht hoch. Papa will nach Hause, Töchterchen will nur noch einmal rutschen. Viele Seiten später dann nur noch einmal mit Papa. Inzwischen ist der Mond aufgegangen, die Sterne funkeln am Himmelszelt.
Diese wilde Rutschpartie fordert zum Nochmal- und Nochmal-Vorlesen auf – besonders einen aktiven Vorlese-Papa.

Nancy Loewen, Hazel Quintanilla: „Alles wieder gut, Papa?“, ab 2 Jahren

Dieses „Papa-Schnupfenbuch“ ist ein hochwertiges Geschenk für einen Mädchen-Papa, der immer mal wieder unter einem Männer-Schnupfen leidet. Wie gut, dass seine kleine Tochter für ihr Alter erstaunliche Fähigkeiten hat: Sie kocht dem leidenden Papa eine nahrhafte Gemüsesuppe, liest ihm aus den gemeinsamen Lieblingsbüchern vor und spielt die Piratenszene gleich nach. Und damit der Papa mal schlafen kann, malt sie ihm das allerbeste Bild der Welt. Und gemeinsames Kuscheln hilft ja auch. Kein Wunder, dass Papa nach so viel Fürsorge schnell wieder gesund wird.
Diese aufwändig gestaltete Pappbilderbuch erzählt also die wunderschöne Botschaft: „Du kümmerst dich um mich, ich kümmere mich um dich!“ Und dass auch kindliche Fantasiespiele eine heilende Wirkung haben.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.