Förderprogramm „Spiel des Jahres“

2012 hat der Verein „Spiel des Jahres" ein Förderprogramm ins Leben gerufen, mit dem die „Stellung des Spieles als Kulturgut in der Gesellschaft gestärkt werden soll“. Dazu werden jedes Jahr Förderschwerpunkte festgelegt. Für das Jahr 2019 sollen Projekte rund um das Spielen in Bibliotheken/Büchereien gefördert werden. Das können Aktionstage, nachhaltige Spieleanschaffungen und der Aufbau einer Spieleausleihe sein. Interessierte können sich mit einem Projekt bewerben und Fördergelder beantragen. Weitere Informationen erhalten Sie hier

 

Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien

Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) beteiligt sich erneut bei „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ mit dem Thema „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien". 5 Millionen Euro stehen zur Vollfinanzierung kreativer pädagogischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Das Antragsformular wurde dafür vereinfacht. Interessierte können bereits jetzt Konzepte überlegen und demnächst ihre Anträge einreichen.

Weiterlesen: Total Digital! Lesen und...

GEMA: neuer Rahmenvertrag mit der katholischen Kirche

Wenn Sie eine Verstaltung in der Bücherei durchgeführt haben, bei der Musik abgespielt wurde, musste diese bislang bei der GEMA angemeldet und bezahlt werden.

Nun hat sich der Verband der Diözesen Deutschlands (VDD) mit der GEMA auf einen neuen Rahmenvertrag geeinigt. Kirchengemeinden müssen die Vergütungen für die musikalischen Aufführungen auf Gemeindeveranstaltungen und Konzerten nun nicht mehr selbst zahlen. Dies teilten der VDD und die GEMA am Dienstag mit. Dieser Vertrag gilt auch für die Veranstaltungen der Bücherei. Einzelheiten entnehmen Sie dem Artikel auf der Website www.katholisch.de.

Wir sind Lesehelden!

Der LeseHeld wird fortgesetzt!

Mit „Wir sind LeseHelden“ gründet der Borromäusverein wieder bundesweit Bündnisse für Bildung. Zielgruppe des neuen Projektes sind Kinder von vier bis zehn Jahren, die insbesondere aus bildungsbenachteiligten Familien stammen und/oder einen Migrationshintergrund aufweisen. Neu ist die Erweiterung der Zielgruppe auch für Mädchen. Ziel des Projektes ist es, die Lesefreude der Kinder zu wecken, ihre Sprachkompetenz nachhaltig zu verbessern und ihr Verständnis von Vielfalt in Kultur und Gesellschaft zu erweitern.
Weitere Infos und Kontaktdaten finden Sie auf der Internetseite des Borromäusvereins

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.